Entlang malerischen Dörfern, versteckten Buchten und schönsten Orten am Golf von Neapel

8 Tage war ich mit unseren Gästen an der Amalfiküste und dem Golf von Neapel unterwegs. Wir starteten unsere Reise bei herrlichem Spätsommerwetter, welches über den gesamten Zeitraum anhielt.

Unsere Zwischenübernachtung lag im Trentiner Etschtal, unweit des Gardasees in Rovereto.

Auf dem Weg zu unserem Standorthotel der nächsten Tage fuhren wir vorbei an Weinbergen, Olivenhaine und Hügellandschaften sowie Rom und dem Vesuv bis nach Massa Lubrense.

Am nächsten Tag stand die viel besungene Insel Capri auf dem Programm. Auch bekannt ist diese herrliche Sonneninsel für die raue Landschaft, der Krupp Villa, den Luxushotels, den vielen Einkaufsmöglichkeiten von Designermode, den handgemachten Ledersandalen und natürlich dem Limoncello. Um die Größe der Insel zu sehen, fuhren wir mit einem kleinen Schiff um die Insel herum. Vorbei an den schroffen Felsen, der Höhlen und der blauen Grotte und durch die Fragioli Felsen (Liebesfelsen). Am späten Nachmittag verließen wir wieder Capri.

Über die Küstenstraße fuhren wir am nächsten Tag nach Pompeji. Die Ausgrabungen der beim Ausbruch des Vesuvs im Jahre 79 n. Chr. verschütteten Stadt sind das Highlight am Golf von Neapel.

Nach der ausführlichen Führung der Ausgrabungen fuhren wir im Rahmen einer Panoramafahrt noch nach Neapel.

Hoch auf den Klippen, nach Sorrent hieß es am Folgetag. Hier konnten unsere Gäste bei einem Bummel durch die engen Gassen und dem historischen Zentrum den Charm der Stadt kennenlernen.

Die Haupteinkaufsmeile beherbergt viele spezielle Boutiquen, die unter anderem Resortwear, bunte Keramik und auch den aus den Hügeln über der Stadt hergestellten lokalen Likör Limoncello im Angebot haben.

Entlang der wohl schönsten Küstenstraße der Welt ging es am Tag 6. Mit ihren steil aufragenden Felsen mit vielen kleinen Stränden und pastellfarbenen Fischerdörfern sowie vorbei an eleganten Villen, Weinbauterrassen und an Zitronenhainen. Wir erreichten die Naturkulisse und Kleinstadt Amalfi. Nach einer ausführlichen Führung stand unseren Gästen noch genügend Zeit zum flanieren zur Verfügung um auch die mächtige Basilika zu besichtigen.

Entlang der Küste fuhren wir mit einem kleinen Schiff im Anschluß nach Salerno und von dort im Bus zurück zu unserem Hotel.

Nach diesem beeindruckenden Tag fuhren wir am nächsten Morgen durch die italienische Landschaft wieder zur Zwischenübernachtung nach Rovereto. Am Folgetag ging es für alle Gäste wieder in die Heimat zurück.

Viele Grüße, Euer

uwes-unterschriften-1

Kattwinkel Reisen GmbH & CO. KG

Glockenweg 3
D-58553 Halver

Tel.: +49 (0) 2351 - 97 99 0
Fax: +49 (0) 2351 - 7440

info@kattwinkel-reisen.de

Newsletter